Polizei schnappt Diebe mit Drogen

Neuötting - Eine Bande von Nachwuchsdieben hat nun die Polizei geschnappt. Bei der Durchsuchung der Wohnung kamen aber noch andere Utensilien zum Vorschein:

Bereits am 6. September, gegen 17.30 Uhr wurde in Neuötting in der Holzhauser Straße ein Rucksack von einem Angestellten einer Möbelfirma aus der offenen Lagerhalle entwendet. In dem Rucksack befanden sich neben Bargeld auch eine EC-Karte, ein iPhone, ein Autoschlüssel und sämtliche Ausweispapiere des Mannes. Der Angestellte und dessen „zufällig anwesender Freund“ konnten den vermeindlichen Täter damals genau beschreiben, weil er ihnen zuvor am Gebäude aufgefallen war. Er verhielt sich ihrer Meinung nach verdächtig.

Auch der „Freund“ des Angestellten gab damals an, dass seine Tasche entwendet wurde. Jedoch wisse er nicht mehr, was sich alles in seiner Tasche befand. Im Nachhinein musste der Angestellte auch noch feststellen, dass der Dieb aus seinem Auto das eingebaute Autoradio entwendet hat. Der Täter hatte hierzu offensichtlich den vorher „geklauten“ Fahrzeugschlüssel verwendet. Der damalige Diebstahl wurde bereits im ersten Angriff von Beamten der Zivilen Einsatzgruppe aufgenommen.

Der „angebliche Freund“ des Angestellten kam den Beamten dabei bereits „suspekt“ vor. Auch ist er aus polizeilicher Sicht kein Unbekannter.An diesem Tag hatte die Fahndung nach dem Rucksack- und Taschen-Dieb keinen Erfolg.

Am 17. September, um 15.15 Uhr kontrollierten abermals die Beamten der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein zwei junge Männer am Stadtplatz in Neuötting. Dabei handelte es zufälligerweise erneut um den „vermeindlichen Freund“ des Angestellten der Möbelfirma vom 6. September– einem 20-jährigen Mehringer. Sein Begleiter, ein 23-jähriger Burgkirchener, wirkte bei der Polizeikontrolle ziemlich nervös. Der Grund wurde dann schnell klar: Bei den Durchsuchungen der beiden konnten die Polizeibeamten eine geringe Menge Marihuana, drei neue und eingepackte Mini-Modell-Autos und eine noch verpackte Speicherkarte auffinden. Die Mini-Autos und die Speicherkarte waren noch etikettiert – der Gesamtwert betrug knapp 60 Euro.

Auch kamen die Zivil-Beamten ins Grübeln, als sie den Burgkirchener genauer betrachteten. Hatte er doch eindeutige Ähnlichkeit mit der Beschreibung des Täters vom Rucksackdiebstahl vom 06. September in Neuötting. Damals war ja auch der 20-jährige Mehringer als „Geschädigter“ zugegen und gab die gleiche Beschreibung ab.

Aufgrund des aufgefundenen Marihuanas und weiterführender Überprüfungen wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Altötting verbracht.

Sofortige Ermittlungen der Beamten der Zivilen Einsatzgruppe führten ebenfalls zum Erfolg: Die aufgefundenen Mini-Autos und die Speicherkarte konnten zweifelsfrei einem Geschäft in Neuötting und einem in Altötting zugeordnet werden. Die Angestellten der beiden Geschäfte konnten sich auch noch an die beiden jungen Männer erinnern, die sich am frühen Nachtmittag auffällig in ihren Läden herumdrückten, aber nichts kauften. Die Beschreibung passte auch auf die beiden Festgenommenen. Die Diebstähle wurden in den Geschäften jedoch noch gar nicht bemerkt.

Nachdem der 23-Jährige und der 20-Jährige auch zusammen eine Wohnung in Mehring bewohnen, wurde diese mit Gerichtsbeschluss noch am frühen Abend durchsucht. Auch hier wurden die Beamten fündig und stellten Marihuana sicher. Weiteres Diebesgut kam nicht zum Vorschein.

Nachdem die Beamten die beiden jungen Männer auf der Dienststelle von den Feststellungen in Kenntnis gesetzt hatten, zeigte sich einer teil- und der andere vollgeständig. Sie hätten beide zusammen die Mini-Autos und die Speicherkarte entwendet.

Auch wurde der gemeinschaftlich, kurzfristig geplante Diebstahl vom 6. September in Neuötting zugegeben. Der Mehringer hatte den Rucksachdiebstahl bei seinem eigenen Freund „angeleiert“ und zur Untermauerung seiner Glaubwürdigkeit gab er damals fälschlicherweise an, dass auch seine Tasche entwendet worden sei.

Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen mehrfachen gemeinschaftlichen Diebstahls, Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und gegen den Mehringer zusätzlich wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Die Sachbearbeitung hat die Polizeiinspektion Altötting übernommen. Vielleicht können nun auch weitere Taten geklärt werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser