Omnibus erfasst Radlfahrer

Neuötting - Mit schweren Verletzungen endete die morgendliche Radlfahrt eines 59-Jährigen, als er im Stadtgebiet von einem anfahrenden Omnibus erfasst wurde.

Am Mittwoch, 08.01.2014, gegen 7.15 Uhr, fuhr ein 60-jähriger Lenker eines Omnibus, der mit ca. 25 Personen besetzt war, auf der Staatsstraße 2108 bzw. Burghauser Straße aus Richtung Emmerting kommend stadteinwärts. An der Einmündung auf die Burghauser Straße/Simbacher Straße, gegenüber dem Feuerwehrhaus, an der er die Vorfahrt gewähren muss, blieb er seinen Angaben nach zunächst stehen.

Als er losfuhr, um nach links auf die Burghauser Straße in Richtung Stadtmitte einzubiegen, übersah er einen 59-jährigen Neuöttinger, der mit seinem Fahrrad von links auf der Burghauser Straße kam und geradeaus in Richtung Simbacher Straße stadtauswärts radelte. Mit der Fahrzeugfront stieß der Bus gegen den Radfahrer, der daraufhin stürzte. Der Radfahrer wurde dabei schwer verletzt (Kopfverletzungen) und kam mit dem Rettungsdienst ins Kreisklinikum Altötting. Im Bus wurde niemand verletzt.

Der Gesamtschaden beträgt ca. 1500 Euro. Zur Unfallzeit herrschte Morgendämmerung. Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können, sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Altötting melden.

Pressemeldung Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser