Großaktion der Polizei: War es falscher Alarm?

Neuötting - Nachdem ein Notruf über eine verletzte Person bei der Polizei einging, rückten mehrere Einsatzkräfte zum Michaelifeld aus. Gesucht wurde aufwändig, gefunden aber nichts.

Über Notruf wurde der PI Altötting am 23. April, gegen 16.10 Uhr, bekannt, dass es in einem Wohnblock am Neuöttinger Michaelifeld zu einem Personenschaden gekommen sei. Da ein Rückruf zum Mitteiler nicht möglich war, veranlasste die Polizeiinspektion Altötting eine Überprüfungsaktion mit mehreren Funkstreifen.

Dazu wurden die angetroffenen Wohnungsinhaber zu ihren möglichen Wahrnehmungen befragt. Wohnungen, die nicht geöffnet wurden, sichteten die Feuerwehren Neu-/Altötting mit Drehleitereinsatz. Vorsorglich qwurde zudem ein Fahrzeug des Rettungsdienstes bereitgestellt. Da bislang keine verletzte Person festgestellt werden konnte, werden die Ermittlungen auch in Richtung des Verdachtes des Missbrauches von Notrufen geführt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser