Radarkontrolle im Altöttinger Forst

Kein Ruhmesblatt für Autofahrer: Der Schnellste fuhr fast 140

Neuötting - Ausdauer bewiesen am Freitag die Polizeibeamten aus Altötting. Den ganzen Abend legten sie sich auf die Lauer ...

Zwischen 19.30 Uhr und 0.45 Uhr führten die Polizisten auf der Staatsstraße 2108 im Altöttinger Forst eine Radarkontrolle in Richtung Emmerting durch. 

Und es hat sich "gelohnt":  Von 818 Fahrzeugen mussten 17 gebührenpflichtig verwarnt und acht angezeigt werden. Der Schnellste war bei erlaubten 100 Stundenkilometern mit 137 Stundenkilometern unterwegs. Die Folgen sind 1 „Flensburg-Punkt“ und 120 Euro Geldbuße.

Quelle: Pressemitteilung Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser