Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auffahrunfall

Unfall: Bereits am Mittag 2,7 Promille!

Neuötting - Schon am frühen Mittag hatte ein 45-jähriger Renault-Fahrer einen Rausch! Dumm nur, dass er dann einem Sattelzug die Vorfahrt nahm und einen Unfall verursachte:

Am Donnerstagmittag, gegen 12.20 Uhr, bog ein 45-jähriger Winhöringer mit seinem Renault von der Landshuter Straße kommend in die Bahnhofstrasse Richtung Innbrücke ein und nahm dabei einem 73-jährigen Sattelzugfahrer einer Altöttinger Firma die Vorfahrt. Dieser konnte trotz Vollbremsung ein Auffahren nicht mehr verhindern.

Verletzt wurde niemand, aber da im Rahmen der Unfallaufnahme bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch festgestellt worden war und der freiwillige Alkoholtest einen Wert von über 2,7 Promille ergeben hatte, wurde in der Kreisklinik eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Sachschaden etwa 2.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare