Ein Haftbefehl mit Folgen

Neuötting - Bei einer Kontrolle schnappte die Polizei einen gesuchten Betrüger. Für ihn und seinen Beifahrer hatte dies gravierende Folgen.

Die Burghauser Schleierfahnder griffen bei einer Kontrolle bei Neuötting mit geübtem Blick zu: der Fahrer eines rumänischen Kleinbusses war von der Staatsanwaltschaft Landshut zur Festnahme ausgeschrieben gewesen.

Gegen den 44-jährigen Deutschen, wohnhaft in Rumänien, stand ein Haftbefehl wegen Betruges offen. Indem der Verurteilte die verhängte Geldstrafe vor Ort bar bezahlte, konnte er zwar die Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe abwenden. Allerdings musste dafür auch der Beifahrer mit Bargeld aushelfen und damit waren die Geldmittel der beiden Männer restlos erschöpft. Sie traten umgehend die Rückreise nach Rumänien an.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser