A94 bei Neuötting:

Fahnder beweisen den richtigen Riecher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neuötting - Den richtigen Riecher hatten die Schleierfahnder auf der A94. In einem Reisebus entdeckten sie einen Mann, für den sich mehrere Staatsanwaltschaften interessierten:

Die Burghauser Schleierfahnder pickten sich am Mittwochnachmittag einen Fernreisebus aus dem laufenden Verkehr und landeten damit einen Fahndungstreffer. Einer der Mitreisenden erwies sich als gesuchter Mann. Der 27-jährige deutsche Staatsbürger war von der Staatsanwaltschaft Augsburg gleich doppelt zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben gewesen.

Gegen jungen Mann liefen Verfahren wegen Hausfriedensbruch und Erschleichen von Leistungen. Die Schleierfahnder ermittelten den aktuellen Wohnort des Gesuchten, führten die erforderlichen Beschuldigtenvernehmungen durch und benannten einen Zustellungsbevollmächtigten. Der 27-Jährige durfte im Anschluss seine Reise weiter fortsetzen, aber die Mühlen der Justiz mahlen in seinem Fall dank der Burghauser Schleierfahnder wieder deutlich schneller.

Pressemeldung der Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser