Ein Verletzter

Streit im Festzelt: Polizeieinsatz erforderlich

Neuötting - Am späten Donnerstagabend kam es auf dem Volksfest in Neuötting zu einem Streit zwischen mehreren Personen, der nur durch polizeiliche Mithilfe beendet werden konnte:

Am Donnerstag, den 13. August, kam es gegen 23.45 Uhr, im Volksfestzelt in Neuötting zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Eine Gruppe von drei Männern hatte sich dabei zuerst abfällig über eine Gruppe ausländischer Mitbürger geäußert. Hierbei kam es aber zu keinen Problemen. Als sich dann aber zwei Brüder in die Sache einmischten, kam es zu einer Schubserei. Der im Zelt anwesende Sicherheitsdienst trennte die Streitparteien sofort. Die Streithähne gingen aber immer wieder aufeinander los, so dass einer der Rädelsführer vom Sicherheitsdienst aus dem Zelt gebracht wurde. Dabei wehrte sich dieser heftig und erlitt dabei eine leichte Verletzung am Knie.

Auch nach dem Eintreffen der Polizei beruhigte sich die Lage erst, als den drei Auslösern des Streits ein Platzverweis erteilt wurde, den sie erst nach mehrmaliger Aufforderung und der der Androhung von Zwangsmitteln befolgten.Es wurden keine weiteren Personen verletzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser