Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen

Neuötting/Burgkirchen - Für mehrere Alkoholsünder war am Sonntag nach polizeilicher Kontrolle Endstation! Ein Sünder hatte sogar noch mehr auf dem Kerbholz:

Am Sonntag, gegen 16.00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizei Altötting auf der Bahnhofstrasse einen Rollerfahrer aus Altötting, der mit etwa 50 km/h unterwegs war. Der 27-jährige Fahrer konnte lediglich eine Prüfbescheinigung vorweisen. Nach eindringlicher Belehrung gab er schließlich zu, dass sein Fahrzeug nicht den Vorschriften entspricht und dass er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem ergab ein freiwilliger Alkotest einen Wert von knapp unter einem Promille, sodass zur Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auch ein Bußgeld wegen Trunkenheit im Verkehr fällige werden wird.

Aufgrund der Mitteilung eines Verkehrsteilnehmers, dass ein Autofahrer in Schlangenlinien unterwegs sei, wurde bereits am Sonntagvormittag, gegen 9.45 Uhr, an der Halteradresse in Burgkirchen eine Überprüfung durchgeführt. Hierbei kam der 50-jährige Fahrer mit seinem blauem Audi nachhause und die anschließende Alkoholkontrolle, bei der ein Wert von knapp zwei Promille festgestellt wurde, bestätigte den Anfangsverdacht. Daraufhin wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Pressemeldung Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser