Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rauch in Wohnhaus - Ofen war der Auslöser

Niederaudorf - Starke Rauchentwicklung in einer Wohnung in Niederaudorf: Die Feuerwehr trat schließlich die Tür ein, weil zwei kleine Kinder in der Wohnung vermutet wurden.

Laut ersten Mitteilungen waren alle Bewohner des Mehrfamilienhaus aus dem Haus. Nur die Bewohner, unter anderem zwei Kleinkinder, der besagten Wohnung konnten nicht angetroffen werden. Da nicht auszuschließen war, dass sich die Familie noch in der Wohnung befand, wurde durch die Einsatzkräfte die Türe eingetreten. Wie sich herausstellte, war glücklicherweise keiner in der Wohnung. Grund des Rauches war der Ofen in der Wohnung, der den Rauch aufgrund des verschlossenen Abzugshebel in die Wohnung geblasen hatte.

Ein Brandschaden entstand nicht. Es musste nur durch die Feuerwehr das Treppenhaus und die Wohnung mit Gebläse gelüftet werden. Insgesamt waren die Feuerwehren aus Niederaudorf, Oberaudorf, Kiefersfelden, sowie das BRK im Einsatz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © lam

Kommentare