Stop-Schild missachtet: 13.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Niedertaufkirchen - Weil eine Toyota-Fahrerin ein Stop-Schild an einer Kreuzung übersah, kam es zum Zusammenstoß mit einem VW. Die Insassen erlitten einen Schock.

Am 16. April gegen 13.45 Uhr befuhr eine 35-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Maitenbeth mit einem Toyota mit MÜ-Kennzeichen in Haunertsholzen die Kreisstraße MÜ 36. An der Kreuzung MÜ36/MÜ 4 übersah sie beim Einbiegen einen von links daherkommenden vorfahrtsberechtigten VW mit MÜ-Kennzeichen, der von einem 41-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Niedertaufkirchen gelenkt wurde.

Obwohl für die Toyota-Fahrerin das Verkehrszeichen „Halt! Vorfahrt gewähren“, also das bekannte „Stop-Zeichen“ zu beachten gewesen wäre, übersah dies die Frau und fuhr ohne anzuhalten in die Kreuzung hinein. Dort kam es letztlich zum Zusammenstoß mit dem VW.

Neben der Fahrerin befanden sich im Toyota noch zwei Kinder im Alter von zwei und vier Jahren. Alle Insassen waren ordnungsgemäß angeschnallt. Die Kinder erlitten einen Schock und wurden vorsorglich mit dem BRK in ein Krankenhaus gebracht.

Der VW-Fahrer war alleine im Fahrzeug und ebenfalls angeschnallt. Er blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 13.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser