Am Samerberg

Falschparker behindern Feuerwehr bei Einsatzfahrt

Samerberg - Als vom Wanderparkplatz Schweibern der Brand eines Autos gemeldet wurde, rückte sofort die Feuerwehr aus. Allerdings hatten die Floriansjünger bei ihrer Anfahrt große Schwierigkeiten zu überwinden:

Am 24. Oktober, gegen 13.20 Uhr, kam es an dem Wanderparkplatz Schweibern in Nußdorf am Inn zu einem Autobrand. Die hinzugerufene freiwillige Feuerwehr Nußdorf am Inn hatte aufgrund von zahlreichen Falschparkern große Probleme zum Einsatzort zu gelangen. Es kam deswegen zu Zeitverzögerungen bei der Anfahrt.

Mit geschickten Fahrkünsten der Fahrzeuglenker gelang es den vier eingesetzten Feuerwehrzügen zu dem Einsatzort zu gelangen. Vor Ort musste die Fahrerseite des Autos eingeschlagen werden, um die Motorhaube zu öffnen. Anschließend wurde der Motorraum, der bereits zu schmoren angefangen hatte, abgelöscht und die Situation schnell unter Kontrolle gebracht. 

Ein hoher Sachschaden konnte durch die freiwillige Feuerwehr Nußdorf am Inn verhindert werden. Es handelte sich um einen technischen Defekt und der Sachschaden bei dem Auto beläuft sich auf etwa 500 Euro. Aber die katastrophale Parksituation an den Ausflugszielen bewies einmal mehr, dass es für die Rettungskräfte schwierig sein kann, in Notsituationen schnell an den Einsatzort zu gelangen.

Pressemeldung Polizei Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser