Reisebuskontrollen: Zwei Männer gefasst

Oberaudorf/Brannenburg - Zwei Männer, die per Haftbefehl gesucht worden sind, hat die Bundespolizei am Sonntag in Reisebussen dingfest gemacht.

Am Sonntag (20. Mai) hat die Bundespolizei auf der A 93 Höhe Oberaudorf einem Türken zu seinem Haftantritt verholfen. Einen Gefängnisaufenthalt von mehr als 1.000 Tagen hatte er noch zu verbüßen. Wenige Stunden später nahmen die Beamten einen Italiener auf Höhe Brannenburg fest. Gegen ihn lagen gleich zwei Haftbefehle vor.

Kurz nach Mitternacht kontrollierten Rosenheimer Bundespolizisten auf der Inntalautobahn die Insassen eines Reisebusses aus der Türkei. Unter den Reisenden befand sich ein 36-jähriger Türke. Mit Hilfe des Polizeicomputers fanden die Beamten heraus, dass der türkische Staatsangehörige vom Landgericht Wiesbaden im Januar 2000 wegen schweren Raubs zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt worden war. Nachdem der Verurteilte bereits einen Teil seiner Strafe verbüßt hatte, war er aus Deutschland abgeschoben worden. Durch seine erneute Einreise wurde nun die restliche Gefängnisstrafe fällig. Die Fahnder nahmen den Mann fest und lieferten ihn in die Bernauer Haftanstalt ein. Dort wird er die kommenden 1.052 Tage seiner Strafe absitzen.

Wenige Stunden später ging den Fahndern erneut ein Verurteilter ins Netz. Bei der Kontrolle eines 26-jährigen Mannes im Reisebus nach München, fanden die Beamten heraus, dass der Italiener vom Amtsgericht Mainz wegen Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen mit Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Wegen Diebstahls war der italienische Staatsangehörige vom selben Amtsgericht außerdem zu einer Freiheitsstrafe von 40 Tagen verurteilt worden, die er durch Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 800 Euro hätte abwenden können. Da der Mann die geforderte Summe nicht aufbringen konnte, wurde er in eine Münchner Haftanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser