Trotz Schleifpapier in Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberaudorf - Ein Mann wollte sich auf besonders clevere Weise ins Land schleusen. Er hatte sich die Fingerkuppen abgeschliffen, um von der Polizei nicht erkannt zu werden.

Die Rosenheimer Bundespolizei hat am Montag, 3. Dezember, zwei pakistanische Staatsangehörige, 19 und 24 Jahre alt, in eine Haftanstalt eingeliefert. Fahnder hatten sie zusammen mit einer Albanerin und einem Sudanesen an der A93 nahe Oberaudorf in einem Reisebus festgenommen. Einer der Festgenommenen wollte sich mittels Schleifpapier den Aufenthalt in Deutschland erschleichen. Doch diese Masche hatte keinen Erfolg.

Bei der Kontrolle der Insassen des international verkehrenden Busses stellte sich zunächst heraus, dass die vier nicht über die Papiere verfügten, die für den Aufenthalt in Deutschland nötig gewesen wären. Damit war die Fahrt für sie beendet. Wegen des Verdachts der illegalen Einreise wurden Sie vorläufig festgenommen. Während der 37-Jährige aus dem Sudan an eine Flüchtlingseinrichtung in München weitergeleitet werden konnte, musste die 51-Jährige aus Albanien das Land mit einer Strafanzeige im Gepäck gleich wieder verlassen. Die Pakistani gaben an, in Deutschland um Schutz nachsuchen zu wollen. Wie die Ermittlungen der Bundespolizei aber ergaben, hatten sie bereits in Belgien Asyl beantragt.

Um zu verhindern, dass die Behörden auf der Grundlage der Fingerabdrücke auf den früheren Asylantrag aufmerksam werden, hatte sich der 19-Jährige nach eigenen Angaben sogar die Fingerkuppen mit Schleifpapier glatt geschliffen. Zwar behauptete er zunächst, dass es sich dabei um eine Hautkrankheit handle, doch die Bundespolizisten fielen auf den Schwindel nicht herein. Zusammen mit seinem Landsmann wurde er beim Rosenheimer Amtsgericht vorgeführt. Der Richter ordnete an, die zwei in Haft zu nehmen, um ihre Zurückschiebung nach Belgien sicherzustellen. Sie wurden in ein Münchner Gefängnis gebracht.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser