Nach Autobahnfahrt ins Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberaudorf - Die Bundespolizei hat auf der Inntalautobahn fünf Personen festgenommen. Vier Afghanen wurden der illegalen Einreise verdächtigt, ein ägyptischer Fahrer der Schleuserei.

Auf Höhe Oberaudorf kontrollierten die Bundespolizisten am Montag, 14. Mai, die Insassen eines Wagens mit italienischen Kennzeichen. Im Wagen befanden sich jedoch keine Italiener, sondern ein Fahrzeugführer aus Ägypten und vier Mitfahrer aus Afghanistan. Keiner der vier im Alter zwischen 16 und 33 Jahren führte Papiere mit, die für den Aufenthalt in Deutschland berechtigt hätten. Der Ägypter und die Afghanen wurden festgenommen.

Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zufolge hat der ägyptische Staatsangehörige seine Begleiter nach Deutschland geschleust. Die vier unerlaubt Eingereisten wurden angezeigt und anschließend an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München weitergeleitet. Ihren mutmaßlichen Schleuser führten die Beamten beim Rosenheimer Amtsgericht vor. Der Ermittlungsrichter ordnete die Untersuchungshaft an. Der 46-Jährige wurde am Dienstag ins Gefängnis eingeliefert.

Pressemeldung Bundespolizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser