Vom Linienbus in den Gefangenenbus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberaudorf - Bei der Kontrolle eines Linienbusses erzielten die bayerischen Schleierfahnder gleich mehrere Treffer. Für einen Fahrgast gab es eine direkte "Anschlussverbindung":

Am Mittwoch kurz nach Mitternacht kontrollierten die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim bei Oberaudorf einen Linienbus, der von Grenoble Richtung Bukarest unterwegs war. Die fahndungsmäßige Überprüfung der Fahrgäste führte zu mehreren Treffern.

So wollte die Staatsanwaltschaft Siegen seit zwei Jahren wissen, wo sich ein 30-jähriger Rumäne aufhält, um ihm einen Strafbefehl wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl rechtsgültig zusenden zu können. Dies konnten die Schleierfahnder nun klären.

Pech hatte ein 46-jähriger Rumäne. Gegen ihn bestand ein erst zwei Wochen alter Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Essen wegen Diebstahls. Die Polizisten ließen ihn vom Linienbus in den Gefangenenbus umsteigen und verbrachten ihn umgehend in die Justizvollzugsanstalt Bernau. Dort sitzt er nun seine 27-tägige Haftstrafe ab.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser