Festnahme bei Oberaudorf

Der Wahlösterreicher war ein gesuchter Betrüger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Oberaudorf - Die Bundespolizei hat am Dienstag den 28. März einen gesuchten Mann bei Oberaudorf festgenommen. Gegen den 40-Jährigen lag ein Haftbefehl vor.

Bundespolizisten kontrollierten am Abend den Fahrer eines Autos mit österreichischer Zulassung. Der tunesische Staatsangehörige legte seinen Reisepass und einen österreichischen Aufenthaltstitel vor. Bei der Überprüfung seiner Personalien stießen die Beamten auf einen Haftbefehl der Münchner Staatsanwaltschaft.

Im Mai 2015 war der Wahlösterreicher, der in Saalfeld lebt, vom Amtsgericht Fürstenfeldbruck wegen Missbrauchs von Scheck- und Kreditkarten zu einer Geldstrafe von 2.700 Euro verurteilt worden.

Alternativ sah das Gericht eine 90-tägige Haft vor. Seine Justizschulden hatte der Mann bisher nicht beglichen. Auch jetzt konnte er die nötige Summe nicht aufbringen. Die Bundespolizisten nahmen den 40-Jährigen fest und lieferten ihn in die Justizvollzugsanstalt Bernau ein. Dort wird er die nächsten drei Monate hinter Gittern verbringen müssen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser