Unfall auf dem Schulweg

Letzter Schultag endet im Krankenhaus

Oberaudorf - So ein Pech! Den letzten Schultag hat sich dieser 14-Jährige sicher anders vorgestellt: Für ihn beginnen die Sommerferien im Krankenhaus. Das ist passiert:

In den Morgenstunden des 31.Juli kam es im Ortszentrum von Oberaudorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 14-jährigen Jungen und einem Pkw.

Der jugendliche Oberaudorfer war gegen 7 Uhr auf seinem Fahrrad in Richtung Bahnhof unterwegs. Offensichtlich war er in großer Eile um seinen Zug noch rechtzeitig zu erreichen. Als er nämlich die Geigelsteinstraße in Richtung Bahnhofallee queren wollte, blickte er weder nach links und rechts, noch stoppte er vor dem Einfahren aus einem Parkplatzbereich in die Straße.

Zur gleichen Zeit war ein 46-jähriger Opelfahrer auf der Geigelsteinstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Diesem fuhr der Radler in die linke Fahrzeugseite, schlug mit dem Kopf auf die Motorhaube und stürzte schließlich vor dem Pkw auf die Straße. Wegen der unübersichtlichen Örtlichkeit hatte der Autofahrer den Schüler zuvor nicht sehen können.

Mit zahlreichen Schürfwunden und dem Verdacht einer Kopfverletzung wurde der junge Mann, nach der Erstversorgung durch einen Notarzt, vom Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim verbracht, wo die stationäre Aufnahme erfolgte. An den beteiligten Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser