Ohne Autoversicherung der Polizei in die Arme

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - „Falsche Zeit, falscher Ort", so dachte es sich wohl eine 52-jährige Hausfrau aus dem südlichen Bereich von Rosenheim am Dienstagvormittag als sie der Polizei direkt in die Arme fuhr.

Sie hatte seit längerer Zeit ihre Autoversicherung nicht mehr bezahlt und das Fahrzeug sollte von der Polizei zwangsentstempelt werden. Als die Beamten an der Wohnadresse läuteten, öffnete niemand und die Beamten der PI Rosenheim stiegen wieder in das Streifenfahrzeug ein. Als die Beamten gerade losfahren wollten, bog über eine Seitenstraße der gesuchte Pkw ein. Die Hausfrau meinte, sie konnte die Versicherung nicht mehr bezahlen, da sie sich in einem finanziellen Engpass befand, auf ihr Konto wurde jedoch zwischenzeitlich wieder Geld verbucht. Aus diesem Grund sei sie auch gerade gefahren, da sie Geld von der Bank für die ausstehende Rate holte um die Versicherung zu bezahlen, anschließend wäre sie gleich weiter in das Versicherungsbüro gefahren, um die Sache endgültig abzuschließen.

Das Auto wurde noch an Ort und Stelle entstempelt, da weiter kein Versicherungssschutz bestand, eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen die Pflichtversicherung von Pkw ist die Folge.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser