Ohne Führerschein und "jenseits von drei Promille"

Burghausen - Kein Wunder, dass man in diesem Zustand einen Unfall fabriziert: Sturzbetrunken und ohne Führerschein ließ es ein Burghauser "krachen" - nicht zum ersten Mal!

Am Samstag gegen 17.50 Uhr befuhr ein 53-jähriger BMW-Fahrer aus Burghausen die Anton-Riemschmid-Straße in Burghausen von der Burgkirchener Straße kommend stadteinwärts. Beim Versuch, nach rechts in die Piracher Straße abzubiegen, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem 52-jährigen BMW-Fahrer aus München, der von der Piracher-Straße in die Anton- Riemerschmid-Straße einbiegen wollte.

Bei dem 53-jährigen Unfallverursacher wurde erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab eine Atemalkoholkonzentration jenseits von drei Promille! Es wurde deshalb vom Notdienstrichter eine Blutentnahme angeordnet und in der Kreisklinik Burghausen durchgeführt.

Der 53-jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Sein Führerschein wurde bereits im Juni 2014 sichergestellt als er ebenfalls einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursachte. Das Auto des 53-Jährigen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Am Auto des Unfallverursachers aus Burghausen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro, an dem des 52-jährigen Münchners entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser