Kind von Lkw angefahren - Glück im Unglück

Rosenheim/Pang - Ein Siebenjähriger, der mit seinem Radl unterwegs war, ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall mit einem 20-Tonnen-Lkw zum Glück nur leicht verletzt worden.

Der aus Pang stammende Junge befuhr auf seinem Fahrrad die Wirtsstraße in Richtung Panger Straße. Unmittelbar vor der Einmündung zog er laut Zeugenaussagen völlig überraschend und unangekündigt nach links, hin zur anderen Straßenseite. Zum selben Zeitpunkt war ein Kieslaster von der Panger Straße nach links in die Wirtstraße abgebogen. Der 52-jährige Stephanskirchener Lkw-Lenker bremste sein zum Glück noch langsames Fahrzeug sofort bis zum Stillstand ab, konnte aber eine Kollision nicht mehr gänzlich vermeiden, wodurch der Bub zu Boden geworfen wurde.

Glück im Unglück, dass es lediglich bei leichten Abschürfungen an den Armen blieb, welche durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle ambulant versorgt wurden. Das Kind, das einen Fahrradhelm getragen hatte, konnte im Anschluss an die zufälligerweise hinzugekommene, sehr erschrockene Mutter übergeben werden. Sachschaden war an den Fahrzeugen nicht entstanden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser