Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Passanten retten 85-Jährige

Feichten an der Alz - Bei einem Zimmerbrand wurde eine 85-Jährige leicht verletzt. Ohne das beherzte Einschreiten von Passanten hätte es noch viel schlimmer kommen können.

A

Lesen Sie

hier

die Erstmeldung mit Video und Foto.

m 21. Februar, gegen 16.30 Uhr, brach in einem älteren, ehemaligen, landwirtschaftlichen Anwesen in Gramsham bei Feichten ein Zimmerbrand aus. Schnell stand der gesamte Wohnraum unter Rauch und das Feuer griff auf die umliegenden Zimmer über.

Vorbeigehende Passanten bemerkten den Brand und verständigten die Feuerwehr.

Die 85-jährige Bewohnerin des Hauses befand sich noch im Gebäude und konnte durch das beherzte Einschreiten zweier Passanten vor dem Eintreffen der Feuerwehr gerettet werden.

Die Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden konnten das Feuer schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude verhindern.

Die Bewohnerin wurde mit einer leichten Rauchvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Lebensretter wurden ebenfalls leicht verletzt und ambulant behandelt.

Am Gebäude entstand ein Schaden von etwa 70.000 Euro.

Am Einsatz beteiligt waren ca. 70 Einsatzkräfte mit mehreren Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren aus Feichten, Kirchweidach, Heiligkreuz und Tacherting. Für die medizinische Versorgung standen 8 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes bereit.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © TimeBreak21/Jakob Untersteger

Kommentare