Patrone "erleichtert" Rumänen um 1000 Euro

+
Mit einer Waffenpatrone im Wagen ist kürzlich ein Rumäne über die Grenze nach Deutschland eingereist.

Oberaudorf – Mit einer Waffenpatrone im Auto ist kürzlich ein Rumäne über die Grenze nach Deutschland eingereist. Der Bundespolizei Rosenheim ist dies allerdings nicht entgangen. 

Am Montag, 2. Mai, hat die Rosenheimer Bundespolizei auf der A93 die Fahrt eines rumänischen Staatsangehörigen unterbrochen. Bei der Kontrolle auf Höhe Oberaudorf fanden die Beamten in seinem Pkw eine Patrone. Eine entsprechende Erlaubnis, dass er die Patrone mitführen und über die Grenze bringen durfte, konnte der Rumäne jedoch nicht vorweisen.

Die Bundespolizisten stellten die Patrone sogleich sicher und zeigten den 31-Jährigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz an. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste der Mann eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro für das anstehende Strafverfahren entrichten. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte er, um den geforderten Geldbetrag erleichtert, seine Fahrt fortsetzen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser