Polizei: Alle Hände voll zu tun

Landkreis Altötting - Alle Hände voll zu tun hatte am Wochenende die Polizeiinspektion Altötting. Pöbelnde Bürger, ladendiebe und alkoholisierte Fahrer - alles war dabei:

Altötting: Fahrgäste angepöbelt

Am Sonntag morgen sind gegen 4.50 Uhr zwei junge Frauen mit einem Begleiter in der Schwester-Edith-Stein-Straße aus einem Taxi ausgestiegen und wollten nach Hause gehen. Kurz darauf wurden sie von zwei jungen Männern angesprochen und angepöbelt, bis es letztlich zwischen den beiden und dem männlichen Fahrgast zu einem Gerangel kam, worauf letzterer mit Verletzungen ins Krankenhaus Altötting eingeliefert werden musste. Die beiden Täter sollen ca. 24 Jahre alt und etwa 175 cm groß gewesen sein; einer trug einen schwarzen Kapuzenpulli und ein Piercing in der Lippe, der andere hatte blonde lockige Haare und war mit einer beigen Strickjacke bekleidet.

Wer kann Hinweise zu den gesuchten Personen geben, wo sind die beiden möglicherweise bereits vorher aufgefallen?

Mitteilungen erbittet die Polizei Altötting unter Tel. 08671 / 96440.

Altötting: Ladendieb ertappt

Bezahlt hatte er am Samstag Nachmittag lediglich eine Packung Kekse, eindecken wollen aber hatte er sich zusätzlich mit einem Energy-Drink, Alko-Pops und Chips. Eine in die Jacke verschwundene Dose hatte ein Mitarbeiter im Supermarkt in Altötting beobachtet, bei der Durchsuchung durch die Polizei kamen auch die anderen Waren ans Licht. Den 16-jährigen hatte die Streife anschließend der Mutter übergeben, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl.

Neuötting: Alkoholisierter Pkw-Fahrer

Einen Atemalkoholwert von 0,7 Promille ergab der Test bei einem 38-jährigen Ford-Fahrer, den Beamte der Polizei Altötting am Samstag Vormittag gegen 10.00 Uhr in Neuötting aus dem Verkehr heraus kontrolliert hatten. Ihn erwartet eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot, zudem wird das Flensburger Konto mit vier Punkten belastet. Sollten dort allerdings bereits Alkoholauffälligkeiten gespeichert sein erhöhen sich die Folgen erheblich.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser