Drogenfund: Wiedersehen mit "alten Bekannten"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf/Töging - Mit einem kleinen Drogenfund fing es an. In Töging konnte die Polizei bei zwei jungen Männern schließlich nicht nur weitere Drogen finden, sondern auch einen alten Bekannten treffen:

Am 15. Mai kontrollierten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Traunstein in den Nachtstunden einen 24-jährigen aus dem Landkreis Mühldorf in seinem Pkw. Bei dem jungen Mann konnten geringe Mengen an verbotenen Kräutermischungen („Spice“) aufgefunden und sichergestellt werden. Er wird nach dem Arzneimittelgesetz zur Anzeige gebracht. Ein durchgeführter Drogentest bei dem 24-Jährigen verlief negativ und er konnte nach der Anzeigenaufnahme seine Heimfahrt antreten.

Weitere Ermittlungen in diesem Zusammenhang führten die Beamten der Zivilen Einsatzgruppe dann nach Töging. Hier wurde eine Wohnung durchsucht. Zwei junge Männer, ein 24-jähriger und ein 21-jähriger Töginger, konnten angetroffen werden. In der Wohnung konnten auch geringe Mengen an verbotenen Kräutermischungen „Spice“ und Marihuana sichergestellt werden. Der 24-Jährige war den Beamten bereits sehr gut bekannt, war er doch aktuell mit zwei Haftbefehlen wegen Betruges und Körperverletzung seit Anfang Mai 2014 von der Staatsanwaltschaft Traunstein gesucht. Vorangegangen waren Verurteilungen im Jahre 2013, der Mann tauchte jedoch unter. Die Haftbefehle hätte der Töginger durch eine Bezahlung der geforderten Geldstrafen in Höhe von 1270 und 1100 Euro abwenden können, was ihm aber nicht möglich war.

Er wurde schließlich in die JVA Landshut eingeliefert und verbringt dort nun insgesamt 130 Tage Haft. Auch erwartet ihn nun ein erneutes Strafverfahren wegen Verstoßes nach dem Arznei- und Betäubungsmittelgesetz. Diese Taten werden nun übrigens auch seinem 21-jährigen Freund vorgeworfen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser