Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungsaktion am Sonntag in Haag

Katze in Geschäft gefangen: Polizisten eilen zur Rettung!

Haag - Ein schönes Happy End für eine Katze aus Haag gab es am Sonntag. Die Polizei wurde gerufen, weil eine Spaziergängerin gesehen hatte, dass eine Katze in einem Geschäft eingesperrt war.

Sehnsüchtig auf ihre Freilassung wartete am Sonntagnachmittag eine Katze hinter der Ladentür eines Bekleidungsgeschäftes in der Rainbachstraße, welche vermutlich am Samstag versehentlich bei Ladenschluss eingesperrt worden war.

Gegen 16.00 Uhr kam dann eine Spaziergängerin, die die Katze hinter der Ladentür miauen sah und anschließend telefonisch die Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim verständigte, welche die Information dann wiederum an die Polizeidienststelle Haag weitergab.

Bei der Besichtigung des Ladeneingangs konnte dann eine Notfall-Telefonnummer vorgefunden werden, über welche dann eine Bezirksleiterin der Ladenkette verständigt werden konnte, die dann wiederum eine hiesige Beschäftigte zum Gechäft schickte.

Gegen 16.40 Uhr konnte die getigerte Katze dann wieder in ihre so sehnsüchtig begehrte Freiheit entlassen werden. Eine genaue Feststellung, ob es sich bei der Katze um ein männliches oder weibliches Exemplar ihrer Art handelte, konnte nicht mehr vorgenommen werden, da sie vorher das Weite suchte. Ihrem Verhalten nach wird aber angenommen, dass es sich um ein weibliches Tier handelte.

Pressemeldung Polizei Haag

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare