A8: Polizei jagt Steinewerfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frasdorf - Zum Glück ist kein Unfall passiert. Ein Unbekannter hat auf der A8 einen mit Jugendlichen besetzen Bus mit Steinen beworfen. Der Täter stand an der Mittelleitplanke.

Auf der Autobahn A8 München-Salzburg hat am Freitag, 28. Oktober 2011, gegen 13.55 Uhr ein unbekannter Steinewerfer einen Bus beschädigt, die Insassen blieben alle unverletzt. Der Täter soll zwischen den Anschlussstellen Bernau und Frasdorf bei Umratshausen an der Mittelleitplanke gestanden haben.

Der Bus befand sich auf der Rückfahrt nach München und war mit zehn Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren besetzt.

Nach dem Vorfall konnte der Fahrer den Bus auf dem Seitenstreifen abstellen. Das Fenster hinter der Fahrertür ist komplett eingeschlagen.

Fahndung nach Täter

Die Insassen haben den Steinewerfer gesehen und können den Täter wie folgt beschreiben: männlich, schwarze Motorradsturmhaube, blaue Jeans, mattschwarze Lederjacke, schwarze Schuhe (ähnliche Springerstiefel).

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat zwischen 13.30 Uhr und 14.15 Uhr eine Person gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft?
  • Hat jemand zwischen den Anschlussstellen Bernau und Frasdorf, aber auch neben der Autobahn, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08035/9068-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser