Polizei klärt schweren Raubdelikt auf

Mühldorf - Nach einem schweren Raubüberfall konnte die Polizei endlich Licht in die Angelegenheit bringen. Die Polizei konnte eine ganze Bande von Tätern ermitteln:

Am 15. September gegen 22.00 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass eine Person in einem Teich am Stadtwall stehe und um Hilfe rufe. Nach dem Eintreffen der Streifenfahrzeuge gab der 25-jährige Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf an, dass ihn mehrere männliche Personen in seiner Wohnung aufgesucht, ihn geschlagen und mit einem Messer bedroht hätten.

Anschließend wären aus seiner Wohnung mehrere Wertgegenstände geraubt und der Mann von der Gruppe zum Stadtwall hinuntergebracht worden. Der 25-Jährige konnte schließlich fliehen und seinen Verfolgern durch den Sprung in den Teich entkommen. Der Grund des „Besuches“ ist im Rauschgiftmilieu zu vermuten.

Durch umfangreiche Ermittlungen konnten jetzt insgesamt neun Täter im Alter von 16 bis 22 Jahren aus dem Landkreis Mühldorf bzw. einer aus dem Landkreis Altötting ermittelt werden. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden einige der geraubten Gegenstände wieder aufgefunden. Gegen drei Täter wurden Haftbefehle erlassen, die gegen Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt wurden. Neben des Verdachts des schweren Raubes bzw. unter anderem der gefährlichen Körperverletzung und Bedrohung wird gegen drei der Täter auch noch wegen Rauschgiftdelikten ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser