Polizei musste Kalb erschießen

Rosenheim - Ein junges Kalb büchste am Freitag gleich zweimal aus und sorgte im Bereich des Ziegelbergs und der Hofau für eine Menge Aufregung. Schließlich griff die Polizei durch.

Am Freitag, den 6. Mai, büchste am Vormittag im Ortsteil Ziegelberg ein junges Kalb aus. Es lief bis in die Hofau, wo es von der Polizei nach einer längeren Verfolgung eingefangen werden konnte.

In den Abendstunden riss das Kalb erneut aus. Nun lief es von der Hofau zurück zum Ziegelberg. Hierbei lief es erneut über die öffentlichen Straßen zwischen den fahrenden Auto umher. Sogar auf die starkbefahrene Umgehungsstraße lief das Kalb kurzzeitig. Das Kalb konnte von der Polizei nicht eingefangen werden. Es sprang immer wieder über Leitplanken und lief auf die Straßen. Nachdem alle Versuche, das Tier einzufangen und vom Straßenverkehr fernzuhalten, fehlgeschlagen waren, musste die Polizei alternativlos schließlich zum letzten Mittel greifen und das Kalb erschießen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser