Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In der Brixstraße ist in der Nacht zu Sonntag eine Spielhalle überfallen worden. Polizeibeamte, die zufällig in der Nähe waren, konnten den mutmaßlichen Täter dingfest machen.

Eine Streife der Rosenheimer Polizei war gerade im Bereich einer Spielhalle in der Brixstraße unterwegs, als ein aufmerksamer Passant den Streifenwagen anhielt und auf einen Mann mit Waffe aufmerksam machte. Gleichzeitig eilte eine Frau aus der Spielhalle und teilte mit, soeben überfallen worden zu sein.

Die Beamten reagieren blitzschnell, alarmieren die Einsatzzentrale und nehmen die Verfolgung des zu Fuß flüchtenden Mannes auf. Als dieser in einem dunklen Hinterhof verschwindet, hat die Einsatzzentrale bereits mehrere uniformierte und zivile Streifen, sowie Diensthundeführer ins Einsatzgebiet koordiniert, um eine gezielte Fahndung aufzubauen.

Nur wenige Minuten später gelingt es den Beamten, den flüchtigen Mann im Bereich der Rathausstraße zu stellen und festzunehmen. Er leistete keinen Widerstand.

Im Rucksack des Tatverdächtigen wurde ein großer schwarzer Revolver aufgefunden und beschlagnahmt. Eine Schreckschusswaffe, wie sich herausstellte. Das erbeutete Bargeld, mehrere hundert Euro, wurde in der Kleidung des Mannes aufgefunden. Nach ersten Vernehmungen der Spielhallenmitarbeiter durch den Kriminaldauerdienst soll der Festgenommene kurz vor 1 Uhr die Spielhalle betreten haben. Sein Gesicht in hochgezogener Kleidung verhüllt, soll er den Revolver vorgezeigt und Bargeld gefordert haben.

Das Fachkommissariat der Kripo Rosenheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen und will die Hintergründe, wie auch das Motiv zur Tat klären. Der tatverdächtige Rosenheimer zeigte sich bislang geständig und war zum Zeitpunkt der Festnahme alkoholisiert.

Die ebenfalls eingeschaltete Staatanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, lässt den Tatverdächtigen am Sonntag, 24.07.11, dem Ermittlungsrichter vorführen und hat Antrag auf Untersuchungshaft gestellt.

Die Ermittler rufen weitere Zeugen des Überfalles auf, sich bei der Kripo Rosenheim zu melden.

  •  Wer hat besonders im Vorfeld zur Tat Beobachtungen gemacht oder kann sonst etwas zu diesem Überfall sagen?

Sachdienliche Hinweise werden an die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 erbeten.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser