Schräge Sache: Mit 40 km/h auf der Autobahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rohrdorf - Die Beamten der VPI Rosenheim machten auf der Autobahn eine wahrhaft "schräge" Entdeckung: Vor ihnen fuhr ein total verzogener Renault - mit 40 km/h.

Kurz nach Mitternacht fiel einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Rosenheim ein langsam (40 km/h) schräg fahrender Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn in Richtung Süden auf.

Schon bei der Nachfahrt des Renault Clio wurde festgestellt, dass der Pkw verzogen war und aus diesem Grund nicht geradeaus fahren konnte. Bei der anschließenden Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass der Hinterreifen schräg, nicht zentriert, im Radhaus stand. Der 34-jährige Rumäne hatte den verunfallten Pkw günstig im Schwarzwald gekauft und wollte ihn in seine Heimat verbringen.

Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung konnte das verkehrsunsichere Fahrzeug für den Weitertransport nur noch verladen werden.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser