Autos vollständig ausgebrannt - Brandstiftung!

Waldkraiburg - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind zwei Autos durch vorsätzliche Brandstiftung vollständig ausgebrannt. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen.

Kurz nach Mitternacht brannten zwei Autos am Ferdinand-Staeger-Platz in Waldkraiburg, die unmittelbar hintereinander am Straßenrand standen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Waldkraiburg löschte mit 18 Mann die beiden Fahrzeuge, die durch das Feuer vollständig ausbrannten.

Ein Zeuge beobachtet wenige Minuten vor dem Brandausbruch einen jungen Mann, der sich von den Parkplätzen schnell entfernte. Dieser wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 18 bis 19 Jahre alt
  • ca. 175 cm groß
  • südländischer Typ, schlanke Statur
  • Kurze dunkle Haare, keinen Bart, keine Brille
  • Pulli oder Sportjacke, schwarze Jogginghose mit weißen und roten Streifen

Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse muss von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen werden. Demzufolge ist das Feuer im Heck des Hyundai Tucson, Typ SUV, ausgebrochen. Anschließend griffen die Flammen auf einen Citroen Kleinwagen über. Die beiden Fahrzeuge sind vollständige ausgebrannt, der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Mühldorf sucht Zeugen:

  • Wer kennt die beschriebene Person oder einen möglichen Aufenthaltsort?
  • Wem sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 7. Mai, verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Ferdinand-Staeger-Platz aufgefallen?

Hinweise werden von der Kriminalpolizei Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/36730, oder jeder anderen Polizeidienststelle, entgegen genommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser