Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall bei Vogtareuth

Ruhpoldingerin (44) will Selfie machen und stürzt in die Tiefe - Hubschrauber im Einsatz

Rettungshubschrauber
+
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an.

Vogtareuth – Schwer verletzt wurde am Donnerstag (28. Juli) eine Ruhpoldingerin (44) beim Selfie-Schießen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine 44-jährige Frau aus Ruhpolding wollte an einem Baum im Gemeindegebiet von Vogtareuth ein Fotoshooting via Selfies machen.

Sie kletterte dabei auf eine Strickleiter, verlor das Gleichgewicht und stürzte aus einer Höhe von rund drei Metern in die Tiefe. Passanten beobachteten den Unfall und verständigten die Rettungskräfte.

Die 44-Jährige wurde im Kopf-/Oberkörperbereich durch den Sturz schwer verletzt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Murnau geflogen. Fremdverschulden ist derzeit auszuschließen, nach medizinischer Erstauskunft besteht keine Lebensgefahr. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Kommentare