Polizei warnt vor Bahnhof-Dieben

Rosenheim - Einer 17-jährigen Hamburgerin ist am Dienstagabend am Rosenheimer Bahnhof eine tragbare Spielekonsole gestohlen worden. Die Polizei rät den Reisenden zu besonderer Vorsicht.

Nach Angaben der Jugendlichen müsste ihr das Gerät und sieben Spiele im Gesamtwert von 240 Euro in der Bahnsteigunterführung entwendet worden sein.

Jedenfalls habe sie diese noch beim Ausstieg aus dem Zug am Gleis 4 in ihrer Jackentasche wahrgenommen.

Nach Verlassen des Regionalzugs aus München gegen 19.30 Uhr ging sie vom Bahnsteig über die Unterführung zum Bahnhofsvorplatz. Dort bemerkte sie, dass ihr die graue Tasche, in der sie die Konsole mit den Spielen verwahrt hatte, abhanden gekommen war.

Die Bestohlene vermutete bei der Anzeigenerstattung, dass der "Langfinger" im Gedränge der Unterführung unbemerkt "zugeschlagen" haben muss.

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es in belebten Bahnhöfen generell zu unübersichtlichen Situationen kommen kann, die Taschendiebe gezielt ausnutzen.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser