Nach Modeberatung Verkäuferin umgestoßen

Wasserburg - Vier Frauen ließen sich erst unverfroren beraten und steckten die Abendkleider dann einfach ein. Eine Verkäuferin wollte sie aufhalten und wurde attackiert.  

Vier Frauen ließen sich am Freitag, den 4. April, gegen 16.45 Uhr in der Altstadt von Wasserburg in einem Bekleidungsgeschäft von den Verkäuferinnen bezüglich Abendkleider beraten. Schließlich wollte man ein Kleid für 350 Euro kaufen. Das Kleid hinterlegten sie an der Kasse und gaben an, bei der Bank Geld abheben zu müssen.

Zur selben Zeit wurden ein gelbes und ein grünes Kleid in die Handtasche einer der Frauen gepackt. Im Anschluss wollten die Frauen das Bekleidungsgeschäft verlassen. Eine Verkäuferin hatte das Einstecken der beiden Kleider beobachtet, hielt die Frauen zurück und wollte diese zur Rede stellen.

Daraufhin wurde die Verkäuferin zu Boden gestoßen, das gelbe Kleid wurde aus der Tasche gepackt und zurückgelassen, das grüne Kleid wurde offensichtlich entwendet. Bei dem Vorfall wurde die Verkäuferin nicht verletzt.

Die Verkäuferin beobachtete noch, dass die vier Frauen in einen dunklen BMW der 6er Reihe mit roten Kennzeichen stiegen. Ein Passant sah noch, dass sich der BMW über die nahe gelegene Innbrücke stadtauswärts entfernte.

Täterbeschreibung:

Die vier Frauen wurden wie folgt beschrieben:

  • 1. Frau: ca. 45 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, dick, mittelblonde Haare
  • 2. Frau: ca. 18 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, hager
  • 3. Frau: ca. 18 Jahre alt, ca. 1,55 Meter, hager
  • 4. Frau: ca. 18 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg, Tel. 08071/9177-0, zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser