Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann (24) schlägt drei Personen auf Parkplatz

Mühldorf - Erst fand die Wiesnwache bei einem Mühldorfer (32) ein verbotenes Messer, dann kam es nachts zu einer handfesten Auseinandersetzung auf dem Burger King-Parkplatz.

Nachdem die Streife der Wiesenwache am Samstag gegen 23.50 Uhr eine Streitigkeit zwischen Volksfestbesuchern geschlichtet hatte, wurde bei einem 32-jährigem Mühldorfer ein sogenanntes „Einhandmesser“ aufgefunden. Da der Besitz eines solchen Messers nach dem Waffengesetz nicht erlaubt ist, wurde das Messer sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Beim Nachhauseweg von Mühldorfer Volksfest gerieten am frühen Sonntagmorgen, gegen 0.35 Uhr, beim Überqueren der Fußgängerampel an der alten B12 eine Gruppe deutscher und türkischstämmiger Jugendlicher aneinander. Auf dem Parkplatz des Burger King eskalierte der Streit dann und ein 24-jähriger Mühldorfer schlug zunächst eine 16-jährige, dann einen 19-jährigen und schließlich einen 41-jährigen Mann.

Die drei Personen wurden leicht verletzt. Gegen den 24-jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion