Bei Polizeikontrolle

Polizist vergisst Gesicht nicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Wegen einer abgelaufenen TÜV-Plakette hat die Polizei am Donnerstag ein Auto kontrolliert. Einem der beiden Polizisten kam das Gesicht der Fahrerin bekannt vor. 

Eine abgelaufene Plakette zur Hauptuntersuchung, umgangssprachlich „TÜV“ genannt, war am 13. Februar um 14 Uhr in der Miesbacher Straße der Grund für die Anhaltung einer 26-jährigen Autofahrerin aus Rosenheim.

Im Rahmen der Kontrolle konnte die Lenkerin einen Führerschein vorweisen. Dem überprüfenden Beamten kam das Gesicht der Rosenheimerin aber sofort bekannt vor, da sie im Herbst wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes von ihm angehalten wurde. Damals war eine entsprechende Rechtsfolge ein einmonatiges Fahrverbot.

Ihm Rahmen der weiteren Ermittlungen kam dann zum Vorschein, dass gegen die Frau tatsächlich ein aktuelles, rechtskräftiges Fahrverbot besteht. Trotz Aufforderung der Bußgeldstelle hatte sie den Führerschein bisher aber nicht abgegeben.

Gegen die Fahrerin wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser