Küchenbrand in Bad Aibling

+

Bad Aibling - Am 4. Juli hielt sich eine 63-jährige Frau in Ihrer Dachgeschosswohnung auf und kochte am Herd. Zur gleichen Zeit schlief der Freund ihrer Tochter, ein 30 jähriger Kroate, im Schlafzimmer.

Lesen Sie auch:

Als die Frau gegen 10 Uhr die Wohnung verließ, vergaß sie vermutlich, eine Herdplatte auszuschalten. In der darauf befindlichen Pfanne geriet nach einiger Zeit der Inhalt in Brand und entzündete ein daneben stehendes Mikrowellengerät sowie Teile der Deckenmansarde.

Der im Schlafzimmer schlafende Mann wurde durch die starke Rauchentwicklung wach und flüchtete durch ein Dachfenster auf das Dach. Er wurde durch die Feuerwehr vom Dach gerettet und mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus nach Bad Aibling eingeliefert.

Der Feuerwehr gelang es nach kurzer Zeit, den Brand zu löschen.

Der Sachschaden an der Wohnung beläuft sich laut Schätzungen der Feuerwehreinsatzleitung auf mindestens 50.000 Euro, die Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

Die Sachbearbeitung wurde der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Bad Aibling übertragen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser