Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödlicher Verkehrsunfall in Tuntenhausen

+

Tuntenhausen - Am Montag, 23. Juli, gegen 16.40 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2089 zwischen Mailling und Beyharting tödlicher Verkehrsunfall.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit weiteren Bildern

Ein 36-jähriger BMW-Fahrer aus dem Raum Eichstätt überholte aus Mailling kommend eine vor ihm fahrende Fahrzeugkolonne. Dabei übersah er einen Ford, der mit drei Personen besetzt war und aus Richtung Beyharting kam. Zwischen den beiden Fahrzeugen kam es zu einem Frontalzusammenstoß.

Im Ford befand sich eine 71-jährige Frau aus Glonn. Die Dame wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben ohne Erfolg.

Die beiden weiteren Insassen des Ford, eine 68-jährige Frau aus Grafing bei München und der Fahrzeuglenker, ein 71-jähriger Mann ebenfalls aus Grafing, wurden durch den Unfall schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW Fahrer erlitt einen Schock.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Derzeit bestehen keine Hinweise, dass der BMW-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand.

Die Staatsstraße war von 16.40 Uhr bis 19.15 Uhr total gesperrt.

Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Bad Aibling, Tel. 08061/90730, zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Kommentare