Polling: Gauner schlagen wieder zu

Telefonbetrug fehlgeschlagen - Polizei warnt!

Polling bei Mühldorf am Inn - Am Morgen des 5. Oktober erhielt eine 69-jährige Pollingerin einen Anruf ihrer angeblichen Bank in dem ihr angekündigt wurde, dass ein Gerichtsvollzieher noch am gleichen Tag ihr Konto sperren wird.

Grund hierfür sei die Teilnahme an einem Glücksspiel mit Vertragslaufzeit, welches sie nicht fristgerecht gekündigt hat. Die Sperrung ihres Kontos könne sie nur durch eine Überweisung eines vierstelligen Geldbetrages auf eine türkische Bank verhindern. 

Gott sei Dank misstraute die Pollingerin dem Anrufer und leistete keine Zahlung, so dass sie von dem finanziellen Schaden in vierstelliger Höhe verschont blieb. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmal ausdrücklich darauf hin, dass man bei solchen Anrufen im Zweifel selbst nochmal bei seiner Bank anrufen oder wenn möglich persönlich am Schalter nachfragen und sich am Telefon auf keine Geschäftsabschlüsse einlassen soll.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser