St. Johannes Taufkapelle

Opferstock-Diebstahl geklärt - mittels DNA!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - 2013 war aus einem Opferstock in der St. Johannes Taufkapelle mittels einer Geldangel Bargeld gestohlen worden. Nun konnte die dreiste Diebin endlich ermittelt werden.

Anfang Februar 2013 war es, als bei der Leerung eines Opferstock in der St. Johannes Taufkapelle am Marktplatz ein auffälliger Gegenstand aufgefunden wurde. Dieser Gegenstand wurde unmittelbar nach der Feststellung im Geldbehälter des Opferstocks durch einen Berechtigten der Kirche den Ermittlern der Priener Polizei übergeben. Wie daraufhin sofort erkannt wurde, handelte es sich um eine sogenannte Geldangel, die zum Herausfischen von Bargeld beispielsweise aus Schächten verwendet wird.

Im Rahmen der serologischen Spurensicherung konnte ein DNA-Identifizierungsmuster einer weiblichen Person analysiert werden. Dieses DNA-Muster führte in der Deutschen DNA-Datenbank zu keinen Treffer. Jetzt ergab die internationale Recherche einen DNA-Treffer, der zu einer Frau aus Ungarn führt. Bei der Frau handelt es sich um eine 25-jährige Ungarin aus dem Bereich südwestlich von Budapest. Die Ungarin, sie ist auch in ihrem Heimatland polizeibekannt, muss sich nun wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser