Mit 1,2 Promille auf dem Heimweg

Prien - Er fuhr zu schnell, überholte rücksichtslos und missachte auch einen Zebrastreifen: Ein 45-Jähriger musste gleich seinen Führerschein abgeben.

Am späten Samstag Vormittag fiel in Prien einem Polizeibeamten, der privat unterwegs war, ein ziemlich rücksichtsloser Autofahrer auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, andere Fahrzeuge überholte und auch an einem Zebrastreifen nicht hielt, obwohl ein Fußgänger diesen überqueren wollte.

Es gelang ihm dann, den Fahrer an dessen Wohnanschrift zu stellen, nachdem dieser offenbar geradeswegs auf dem Heimweg war. Das war gut so, denn die anschließende Kontrolle, zusammen mit der herbeigerufenen Streife der Polizeiinspektion Prien, führte zu der Erkenntnis, dass der 45-jährige Priener deutlich alkoholisiert war.

Ein Alkotest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Der Führerschein des Prieners wurde an Ort und Stelle sichergestellt, und es wurde eine Blutentnahme veranlasst. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, bei dem er mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen wird müssen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser