Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Proteste am NPD-Infostand

Rosenheim - Am Samstagvormittag kam es in der Innenstadt zu Problemen an einem NPD-Infostand. Weil sich um den Stand zahlreiche Personen aus der linken Szene formierten, musste die Polizei einschreiten.

Im Bereich der Münchener Straße betrieb die NPD ab 11 Uhr einen genehmigten Infostand in Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl. Kurz nach Beginn sammelten sich Personen der linken Szene um den Stand herum an und versuchten den Betrieb zu stören indem sie Interessenten den Zugang blockierten und den Stand mittels mitgeführter Transparente verdeckten. Diese Gruppe wuchs zeitweilig auf bis zu 40 Personen an. Durch das Einschreiten der Polizei konnten der Betrieb des Infostandes bis zum genehmigten Ende um 14 Uhr durchgeführt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare