Prüfungsfahrt mit Hindernissen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei Fahrtantritt hatten wohl weder der 26-jährige Prüfling, der Lehrer noch der Fahrprüfer damit gerechnet, dass diese Fahrt einen etwas unglückliches Höhepunkt haben würde.

Am Donnerstag, den 14.10., trat ein 26jähriger Brannenburger seine Prüfungsfahrt für den Lkw-Führerschein an. Bei Fahrtantritt hatten wohl weder der Prüfling, der Lehrer noch der Fahrprüfer damit gerechnet, dass diese Fahrt einen etwas unglückliches Höhepunkt haben würde.

Als der Prüfling den Lkw auf dem Brückenberg ordnungsgemäß zum Abbiegen in die Enzensperger Straße einordnete, stellte sich neben den Lkw ein 51jähriger Köthener mit seinem Kleintransporter samt Anhänger, und wollte ebenfalls in die Hochgernstraße einbiegen. Als die Lichtzeichenanlage für beide Verkehrsteilnehmer Grün zeigte, fuhren diese los, der Prüfling merkte jedoch schnell, dass ein gefahrloses Abbiegen nicht mehr möglich war und bremste den Lkw ab. Der neben ihm fahrende Kleintransporter setzte seine Fahrt fort und streifte mit seinem Anhänger den neben sich befindlichen Lkw. Glück im Unglück, durch den Verkehrsunfall wurde keiner der beteiligten Personen verletzt, es entstand lediglich an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden. Der Brannenburger Prüfling durfte nach Entscheidung des Prüfers seine Fahrt fortsetzen und die Prüfung beenden.

Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser