Spitzenreiter war 50 km/h zu schnell unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Bei einer Radarkontrolle wurde acht Fahrer angezeigt. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 80 km/h war ein Fahrer sogar mit satten 130 km/h unterwegs. Der Führerschein ist erst mal weg.

Von 19.20 bis 00.35 Uhr wurde auf der Staatsstraße 2352, auf Höhe Rausching, eine Radarkontrolle durchgeführt.

Bei einem Durchlauf von 446 Fahrzeugen und einer erlaubten Geschwindigkeit von 80 km/h waren 19 Verwarnungen und acht Anzeigen erforderlich.

Der schnellste Fahrer war mit 130 km/ unterwegs. Er muss 160 Euro Geldbuße zahlen, bekommt drei Strafpunkte und muss den Führerschein für einen Monat abgeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser