Radfahrer flüchtet vom Unfallort

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Ein etwa 50-jähriger Radfahrer floh, nachdem er an der Kreuzung Marktler Straße einen 17-jähriger Kraftradfahrer zum Sturz brachte.

Am 8.8.2011, gegen 10.30 Uhr, befuhr ein 17-jähriger Mehringer mit seinem Leichtkraftrad Yamaha die Robert-Koch-Straße von der Firma Naue kommend in Richtung Engl-Kreuzung und wollte dort nach rechts in die Marktler Straße abbiegen.

Als er in den Kreuzungsbereich einfuhr schaltete die Ampel soeben auf "Gelb" um. Am rechten Fußgängerübergang, der bereits "Rot" anzeigte, sah er einen Radfahrer stehen, der plötzlich losfuhr als der Mehringer den Fußgängerüberweg querte, woraufhin er sein Leichtkraftrad abbremste, auf Grund der regennassen Fahrbahn wegrutschte und stürzte, ohne jedoch mit dem Fahrradfahrer zusammenzustoßen. Der Radfahrer hielt kurz inne, entfernte sich dann aber unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den gestürzten Kradfahrer zu kümmern.

Bei dem Fahrradfahrer handelt es sich um einen ca. 50-jährigen Mann, schlank, groß, mit grauen langen Haaren, die er zu einem Pferdeschwanz gebunden hatte. Der 17-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Zeugenhinweise zu dem Unfall erbittet die Polizeiinspektion Burghausen unter 08677 / 96910.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser