Als Radfahrer sicher unterwegs

Brannenburg - In der dunklen Jahreszeit sollten Fahrradfahrer verstärkt auf einige wichtige Sicherheitsvorkehrungen achten. Was die Polizei rät:

Bei mehreren Kontrollen mussten Beamte der Brannenburger Polizei feststellen, dass gerade in den frühen Morgen- und Abendstunden viele Fahrradfahrer ohne die vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen unterwegs sind.

In der „dunklen Jahreszeit“ ist eine funktionierende Beleuchtungseinrichtung am Fahrzeug und eine helle Bekleidung für Fußgänger und Radfahrer von großer Wichtigkeit. Die im Winter oft getragenen unauffälligen Farben bergen bei schlechter Sicht erhebliche Gefahren. Im Scheinwerferlicht ist helle Kleidung wesentlich früher erkennbar als dunkle.

Obwohl seit längerer Zeit Vorschrift, sind viele Fahrräder noch nicht mit Reflektoren - nach vorne weiß, nach hinten rot und in den Speichen gelb - ausgerüstet.

Eine einwandfreie Beleuchtung dient vor allem der eigenen Sicherheit. Auch wenn man selbst der Meinung ist, dass die vorherrschende Helligkeit bereits ausreichend ist, sollte wegen der besseren Sichtbarkeit die Beleuchtung weiter eingeschaltet bleiben. Durch helle Kleidung und verkehrsgerechtes Verhalten können die erhöhten Risiken der „dunklen Jahreszeit“ ausgeglichen werden.

Die Polizeiinspektion Brannenburg wird in den nächsten Wochen im Umfeld von Schulen verstärkt kontrollieren.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser