Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrsunfall in Ramerberg

Missverständliche Signale? Sattelzug kracht in Ford

Ramerberg - Am Dienstagvormittag kam es durch ein Missverständnis zweier Fahrer zu einem Verkehrsunfall am Ramerberg. Was genau zum Zusammenstoß führte:

Eine Frau aus Ramerberg war am 26. Januar, gegen 10.15 Uhr, mit ihrem Ford auf der B 15 aus Richtung Rosenheim kommend unterwegs und wollte in Sendling im Gemeindebereich von Ramerberg nach links abbiegen.

In der Gegenrichtung war ein 35-Jähriger mit seinem Sattelzug in Richtung Rosenheim unterwegs.

Nach Angaben der Ford Fahrerin deutete der Sattelzug-Fahrer mit den Händen. Dies verstand diese als Aufforderung, weiterzufahren.

Der Sattelzug-Fahrer gab an, dass die Fahrerin vor ihm abgebogen sei und diese offensichtlich ihren Wagen "abgewürgt" habe.

In der Folge kam es zum Zusammenstoß. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Am Ford entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro und am Sattelzug von etwa 3500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare