Geschwindigkeitskontrollen in Rattenkirchen und Obertaufkirchen

Temposünder mit 79 Sachen zu schnell: Fahrverbot droht

Rattenkirchen/Obertaufkirchen - Die Polizei hat am Montagmorgen an mehreren Stellen Radarmessungen durchgeführt. Dabei wurden mehrere Temposünder ertappt.

Am Montagvormittag überwachte die Polizei die gefahrenen Geschwindigkeiten an der Bundesstraße 12 im Gemeindebereich Rattenkirchen. Während der drei stündigen Überwachung passierten 1210 Fahrzeuge den Messstrahl. 25 bekommen ein Verwarnungsgeld, 16 eine Anzeige mit Punkten. Der Schnellste wurde mit 179 bei erlaubten 100 km/h gemessen. Auf den Fahrer wartet eine Geldbuße in Höhe von 600 Euro, 2 Punkte im Fahrerlaubnisregister sowie ein 3monatiges Fahrverbot.

Ebenfalls überwachte die Polizei die Geschwindigkeit am Montagmorgen zu Schulbeginn an der Haager Straße in Obertaufkirchen. 7 von 94 Fahrzeugführern waren zu schnell und erhalten ein Verwarnungsgeld. Der Schnellste fuhr mit 73 km/h innerhalb der Ortschaft bei erlaubten 50 km/h.

Polizeiinspektion Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser