Unfall unter Alkoholeinfluss

Betrunkener demoliert Opel beim Einparken

Raubling - Ein betrunkener Autofahrer hätte seinen Wagen lieber stehenlassen sollen. Dann wäre es sicherlich nicht zu dem Unfall gekommen. Jetzt erwarten ihn ein Bußgeld und ein Fahrverbot:

Am Freitag, den 20. April gegen 8.30 Uhr kam es in Raubling beim Netto-Markt zu einem Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Fahrzeuglenker aus dem südlichen Landkreis wollte mit seinem Kia in eine Parklücke einfahren. Hierbei touchierte er den links von ihm geparkten Opel. Als er anschließend nochmal zurücksetzte, rammte er einen weiteren, gerade vorbeifahrenden Opel. Der Gesamtschaden beträgt rund 1500 Euro.

 Nachdem bei der Unfallaufnahme bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch festzustellen war, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Alkoholwert weit über der absoluten Fahruntüchtigkeitsgrenze - über 1,6 Promille. Der Führerschein des Beschuldigten wurde daraufhin einbehalten. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge Alkoholkonsums“. Neben einer empfindlichen Geldstrafe muss er auch mit einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser